Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz
BRH - Rettungshundestaffel
Dreiländereck - Holzminden e.V.

<
3 / 139
>
 
25.04.2020

Zweiter Einsatz in der Corona-Krise im April mit positiven Ausgang!

Die Personen konnten entweder durch einen Feuerwehrmann oder einem Rettungshund lebend aufgefunden werden.
 
Bereits am 16.04.2020 wurden wir nach Negenborn zu einer Personensuche alarmiert. Die Person wurde kurz nach dem Eintreffen durch Feuerwehrkameraden gefunden. Am späten Abend des 25.04.2020 kam es abermals zu einer Alarmierung. Diesmal im Bereich von Golmbach. Zu diesem Einsatz standen ca. 10 Rettungshundeteams mit der JUH zur Verfügung. Erst zwischen 02:00 Uhr und 03.00 Uhr in der Nacht konnte ein Rettungshundeteam die vermisste Person hinter einem Holzstapel auffinden. Die Person wurde dann dem Rettungsdienst übergeben. Glücklicherweise konnten beide Personen lebend gefunden werden. Gratulation an das Rettungshundeteam der JUH für seinen erfolgreichen Einsatz! Wir bedanken uns selbstverständlich auch recht herzlich bei der Polizei, sowie auch bei allen Feuerwehren und der mit alarmierten Rettungshundestaffel für die tolle Zusammenarbeit im Einsatz. Besonders positiv ist hier auch die schnelle Alarmierung der Polizei zu erwähnen, die zwar auch einmal zum Einsatzabbruch führen kann, andererseits aber auch für das zügige auffinden bei sehr niedrigen Temperaturen in der Nacht führt.

Bericht Meine Onlinezeitung: Ith Weser News

Bericht Täglicher Anzeiger Holzmimden (TAH): Bericht TAH

Update TAH: Bericht TAH




HELFEN SIE UNS!

Jede Spende bringt uns ein großen Schritt weiter!
BRH Rettungshundestaffel
Dreiländereck - Holzminden e.V.
IBAN: DE82 2505 0000 0200 3664 74
BIC: NOLADE2HXXX
 

1. VORSITZENDER

Alfons Göske
Holenberger Straße 10
37640 Golmbach
Telefon: (0 55 32) 8 14 76